Strict Standards: Redefining already defined constructor for class Object in /kunden/250809_10557/cakephp/cake/libs/object.php on line 62

Strict Standards: Non-static method Configure::getInstance() should not be called statically in /kunden/250809_10557/cakephp/cake/bootstrap.php on line 46
SCHLAG Künstleragentur | News
  • 01 /
  • 02 /
  • 03 /
  • 04 /
  • 05 /
  • 06 /
  • 07 /
  • 08 /
  • 09 /
  • 10 /
  • 11 /
  • 12
Archiv

Neue Fotos // Sebastian Schwarz

Neue Fotos von Sebastian Schwarz sind ab sofort auf unserer Seite abrufbar!

Neue Fotos // Sebastian Schwarz
© Joachim Gern

Die neuen Fotos von Sebastian Schwarz, wunderbar fotografiert von Joachim Gern, sind ab sofort auf unserer Seite abrufbar!

Theatertreffen 2015 mit Beiträgen mit Irm Hermann, Ruth Reinecke, Eva Meckbach und Sebastian Schwarz

Im Rahmen des Theatertreffens läufen Stücke und Filme mit Irm Hermann, Ruth Reinecke, Eva Meckbach und Sebastian Schwarz.

Theatertreffen 2015 mit Beiträgen mit Irm Hermann, Ruth Reinecke, Eva Meckbach und Sebastian Schwarz
© Berliner Festspiele

Während des Theatertreffens liegt der Fokus neben den eingeladenen Stücken in diesem Jahr auf Rainer Werner Fassbinder. Dabei zu sehen sind Filme von Rainer Werner Fassbinder mit Irm Hermann und Dokumentarfilme über ihn, in denen Irm Hermann in Interviews zu sehen sind. Zudem laufen die Stücke ANGST ESSEN SEELE AUF mit Ruth Reinecke am Maxim Gorki Theater, ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF mit Eva Meckbach an der Schaubühne Berlin und DIE EHE DER MARIA BRAUN mit Sebastian Schwarz, ebenfalls an der Schaubühne.

Irm Hermann

FASSBINDER - LIEBE OHNE ZU FORDERN

Regie: Christian Braad Thomsen
mit Interviews mit Irm Hermann
08.05. um 20:00 Uhr im Haus der Berliner Festpiele

Der Film läuft zudem täglich im Rahmen des FASSBINDER - FERNSEHZIMMERS im Haus der Berliner Festspiele, auch mit Irm Hermann: FRAUEN IN NEW YORK und NORA HELMER.

FASSBINDER - EIN FILM VON ANNEKATRIN HENDEL

Regie: Annekatrin Hendel
mit Interviews mit Irm Hermann
im Rahmen der Fassbinder-Filmnacht am 12.05. ab 18 Uhr im Delphi Filmpalast

Der Film startete am 30.04. in den Kinos und ist am 27.04. um 22:10 Uhr auf arte zu sehen.

EIN AMERIKANISCHER SOLDAT

Regie: Rainer Werner Fassbinder
im Rahmen der Fassbinder-Filmnacht am 12.05. ab 18 Uhr im Delphi Filmpalast

PIONIERE IN INGOLSTADT

Regie: Rainer Werner Fassbinder
im Rahmen der Fassbinder-Filmnacht am 12.05. ab 18 Uhr im Delphi Filmpalast

BAAL

Regie: Volker Schlöndorff
am 15.05. um 20 Uhr im Haus der Berliner Festspiele

DER 2. TOD EINES KOLLEKTIVES ODER DIE WUNDERVARE WELT DES R.W. FASSBINDER
am 13.05. um 20 Uhr in der Volksbühne

Ruth Reinecke

ANGST ESSEN SEELE AUF

Regie: Hakan Savaş Mican
Rolle: Emmi
06.05. um 19:30 Uhr im Maxim Gorki Theater Berlin

"... es bleibt Ruth Reineckes Emmi in Erinnerung; zum Niederknien!" (Deutschlandradio Kultur)

Eva Meckbach

ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF

Realisation: Patrick Wengenroth
10.05., 12.05., 13.05. jeweils um 19:30 Uhr in der Schaubühne Berlin

Sebastian Schwarz

DIE EHE DER MARIA BRAUN

Regie: Thomas Ostermeier
Rolle: Hermann Braun, Betti, Amerikanischer Soldat, Journalist, Kellner
10.05., 11.05., 12.05., jeweils um 20 Uhr in der Schaubühne Berlin

25.04.2015 // Theaterpremiere STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz im Rahmen des F.I.N.D. 2015

Sebastian Schwarz unter der Regie von Marius von Mayenburg an der Schaubühne Berlin.

25.04.2015 // Theaterpremiere STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz im Rahmen des F.I.N.D. 2015
© Joachim Gern

STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz

Regie: Marius von Mayenburg

Inhalt:

Michael und Ulrike brechen zusammen. Die Arbeit wächst ihnen über den Kopf, ihr Sohn beginnt viel zu früh zu pubertieren, und Haulupa, Ulrikes Chef, ein erfolgreicher Konzeptkünstler, dringt mit immer neu en Anforderungen ins labile Familienidyll ein. Eine Haushaltshilfe soll dem Paar nun den Rücken freihalten. Die junge Jessica wird zu diesem Zweck engagiert und schnell zum unverzichtbaren Bestandteil des Familienlebens. Sie räumt auf, wäscht ab, kocht, versorgt den Jungen und hat immer ein offenes Ohr für alle Sorgen der Eheleute.
Aber wer ist sie eigentlich? Hat sie das schon jemand gefragt? Und wie verhält man sich richtig, wenn man plötzlich Arbeitgeber ist, wo man sich sonst immer für die Rechte der sozial Schwachen einsetzt – auch in seiner künstlerischen Arbeit? Wie freundschaftlich darf so ein Arbeitsverhältnis werden? Würde man selbst für seine putzen? Und was schenkt man seiner Putzfrau zu Weihnachten? Geld? Schon, aber wieviel? Einen Stundenlohn? Tageslohn? Wochenlohn? Monatslohn? Ab welcher Summe wird das Geschenk erniedrigend? Oder soll man einfach großzügig sein, jeder Mensch freut sich schließlich über mehr Geld mehr als über weniger?
Irgendwann wird auch Ulrikes Chef, Serge Haulupa, auf die attraktive Jessica aufmerksam und will sie als Performerin für seine Installationen. Sie soll das tun, was sie beruflich sowieso jeden Tag macht – unhygienische Orte reinigen. Diesmal allerdings vor Publikum. Die Grenzen zur Demütigung sind fließend, aber schließlich handelt es sich ja um Kunst. Oder? 

weitere Termine: 26.04. um 16 Uhr, 20.05. um 20:45 Uhr, 23.05. um 20 Uhr, 24.05. um 20 Uhr, 25.05. um 20 Uhr

07.02.2015 // Premiere RICHARD III. mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz

Eva Meckbach und Sebastian Schwarz an der Schaubühne unter der Regie von Thomas Ostermeier.

07.02.2015 // Premiere RICHARD III. mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz
© Arno Declair

RICHARD III. mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz

Regie: Thomas Ostermeier

Inhalt:

Richard ist hässlich. Eine Frühgeburt, missgestaltet, humpelnd, bucklig, ein Krüppel, der auf den Schlachtfeldern der Rosenkriege, die nach dem Tod Heinrichs V. aufflammen, seiner Familie und vor allem seinem Bruder Edward gute Dienste geleistet hat. Jetzt ist Edward König, dank einiger Morde, die sein behinderter Bruder in Eigenregie begangen hat. Aber das Ende des Krieges bringt Richard keinen Frieden, zu tief sitzt sein Hass auf den Rest der Welt, zu dem er nie gehören wird. Und so tut er das, was er am besten kann und mordet weiter. Er räumt alles aus dem Weg, was ihn daran hindert, König zu sein. Wenn er schon nicht Teil einer Gesellschaft der vom Schicksal Begünstigten sein kann, will er sie wenigstens beherrschen. Seine Kontrahenten spielt er mit politischem Geschick gegeneinander aus, skrupellos instrumentalisiert er den Ehrgeiz anderer für seinen eigenen und schreitet mit weißer Weste durch ein unermessliches Blutbad, bis er niemanden mehr über sich hat und die Krone ihm gehört. Doch auch dieser Triumph, erkauft mit dem Tod von Feinden, Verbündeten und Verwandten, wird seine Kränkung über das, was die Natur ihm angetan hat, nicht stillen. Allein an der Spitze des englischen Königreichs, sämtlicher Widersacher beraubt, richtet er sein Wüten nun gegen seinen eigentlichen Hauptfeind – sich selbst.

»Richard III« ist eines der frühesten Stücke Shakespeares, uraufgeführt um 1593. Bis heute hat die Titelfigur nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Ihre Verführungskraft liegt gerade in ihrer hemmungslos zielgerichteten, lustvoll zur Schau gestellten Amoralität. Richard ist der erste in einer Reihe von Bösewichten in Shakespeares Werk, deren moralische Unabhängigkeit und virtuose Manipulationskunst an Machiavellis »Fürst« geschult scheint: Jago in »Othello«, Edmund in »König Lear«, die Lady in »Macbeth«. Aber das Stück erschöpft sich nicht in der Dämonisierung eines psychopathischen Amokläufers. Es ist auch das Porträt einer durch interne Kämpfe tief zerrütteten Machtelite, aus deren Mitte eine perverse Diktatur erwächst.

weitere Termine:

09.02. um 19:30 Uhr, 10.02. um 18 Uhr, 28.02. um 19:30 Uhr, 01.03. um 19:30 Uhr

Umjubelte Premiere von BESTEFREUNDE bei den Hofer Filmtagen mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz

Am 24. Oktober feierte BESTEFREUNDE seine Premiere in Hof.

Umjubelte Premiere von BESTEFREUNDE bei den Hofer Filmtagen mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz
© BesteFreunde

BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz

Regie: Jonas Grosch und Carlos Val

Inhalt:

„Du kannst nicht vorgeben, Honig zu sein, wenn du eine Bratwurst bist!“ So umschreibt der Osteopath Dominique treffend das Problem seiner Dauer-Patientin Susi Q. Als selbständige Journalistin bereist die Mittdreißigerin gemeinsam mit ihrem besten Freund Mark die Welt, um ihre Erlebnisse in Blogs zu veröffentlichen. Die beiden leben von der Hand in den Mund, der Weg ist das Ziel, und ein Morgen soll es sowieso nicht geben.

Doch als Mark Vivian kennenlernt, ändert sich schlagartig alles. Mark wird sesshaft und hat plötzlich keine Zeit mehr für Susi Q. Die gemeinsamen Leidenschaften wie der selbstbestimmte Journalismus, das Reisen, rauschende Partynächte, hübsche Frauen sowie endlose Gespräche über den Sinn des Lebens sind mit einem Mal vorbei.

Susi Q jedoch lässt sich nicht so einfach beiseiteschieben und will Mark als besten Freund zurück gewinnen. Dabei helfen soll ihr ausgerechnet Steffen, der mit seiner vorlauten Tochter Marie Lou als alleinerziehender Vater für sie eigentlich immer nur ein langweiliger Spießer war.

Neu bei Schlag // Sebastian Schwarz

Sebastian Schwarz wird ab sofort von der Agentur Schlag vertreten

Neu bei Schlag // Sebastian Schwarz
Foto© Mathias David

Wir freuen uns, dass wir ab sofort den fantastischen Sebastian Schwarz vertreten dürfen.

Auf unserer Webseite sind, neben seiner Vita und seinem aktuellen Showreel, in Kürze auch neue Fotos zu sehen! 

13.07.2015 // Sendetermin RICHARD III. - Aufzeichnung vom Festival d‘Avignon mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz

Arte zeigt erstmals die Aufzeichnung von RICHARD III. im deutschen Fernsehen

13.07.2015 // Sendetermin RICHARD III. - Aufzeichnung vom Festival d‘Avignon mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz
© La Compagnie des Indes/Arno Declair

RICHARD III. mit Eva Meckbach und Sebastian Schwarz

Regie: Thomas Ostermeier

Inhalt:

Richard ist hässlich und bucklig, ein Krüppel. Dank seines Hasses auf die Welt und seiner Mordlust konnte sein Bruder Edward zum König von England aufsteigen. Doch bald bahnt sich der Krüppel mordend selbst den Weg zum Thron ... ARTE zeigt die Inszenierung von Thomas Ostermeier, die dieses Jahr beim Festival d‘Avignon zu sehen ist.

Sendetermin: 13.07.2015, 22:05 Uhr, arte

17.05.2015 // Sendetermin TATORT - KÄLTER ALS DER TOD mit Wolfram Koch und Sebastian Schwarz

Wolfram Koch erstmals als Kommissar Brix im Frankfurter Tatort.

17.05.2015 // Sendetermin TATORT - KÄLTER ALS DER TOD mit Wolfram Koch und Sebastian Schwarz
© Joachim Gern

TATORT - KÄLTER ALS DER TOD mit Wolfram Koch und Sebastian Schwarz

Regie: Florian Schwarz

Inhalt:

Er – Paul Brix – ist der Neue mit langjähriger Erfahrung bei der Sitte in Frankfurt, sie – Anna Janneke – ist die Quereinsteigerin, die vorher die Polizei in Berlin psychologisch beraten hat. Er wohnt zur Untermiete bei einer alten Freundin. Sie ist noch gar nicht so richtig angekommen in Frankfurt. An Ihrem ersten gemeinsamen Tag in der Frankfurter Mordkommission werden sie vom ebenfalls neuen Kommissariatsleiter Henning Riefenstahl nicht gerade mit offenen Armen empfangen und gleichzeitig mit dem schrecklichen Mord an einer ganzen Familie konfrontiert.

Am Tatort treffen sie auf den Paketboten Achim Lechenberg, der die Polizei gerufen hat, weil ihm aufgefallen war, dass eine CD mit ein und demselben Titel in Endlosschleife im Haus lief. Schnell stellt sich heraus, dass ein Mitglied der Familie, die 17-jährige Jule, und deren junge Nachhilfelehrerin Miranda fehlen. Waren sie Zeugen und sind geflohen, sind sie entführt worden, oder haben sie selbst etwas mit den Morden zu tun? Und was hat es mit der ominösen CD auf sich? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare Anna Janneke und Paul Brix.

Sendetermin: 17.05.2015, 20:15 Uhr, ARD

15.-22.04.2015 // ACHTUNG BERLIN - Festival

ACHTUNG BERLIN - Festival mit Sebastian Schwarz, Vladimir Burlakov und Nina Pourlak

15.-22.04.2015 // ACHTUNG BERLIN - Festival
© Achtung Berlin

ACHTUNG BERLIN - Festival

LICHTGESTALTEN mit Sebastian Schwarz als Eröffnungsfilm

Regie: Christian Moris Müller

Inhalt:

Katharina und Steffen haben alles, was man mit Mitte Dreißig erreicht haben kann: Kreative und gut bezahlte Jobs, eine liebevolle Beziehung und eine riesige Dachgeschosswohnung mitten in Berlin. Doch die beiden möchten der wohligen Vorhersehbarkeit ihres Lebens entkommen und entschließen sich zu einem radikalen Schritt: Sie werden jegliche Zeichen ihrer Existenz vernichten um irgendwo anders neu anzufangen. Mit einer Kamera dokumentieren sie ihr Vorgehen: Sie zerstören ihr Eigentum, lösen die Bankkonten auf und löschen sämtliche digitale Spuren. Selbst ihren besten Freunden Robert und Paul möchten sie verschweigen, dass sie für immer

06.11.2014 // Theaterpremiere KASIMIR UND KAROLINE mit Sebastian Schwarz

Sebastian Schwarz unter der Regie von Jan Philipp Gloger an der Schaubühne

06.11.2014 // Theaterpremiere KASIMIR UND KAROLINE mit Sebastian Schwarz
© Gianmarco Bresadola

KASIMIR UND KAROLINE mit Sebastian Schwarz

Regie: Jan Philipp Gloger

Inhalt:

Wirtschaftskrise. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, die Konjunktur am Boden und man amüsiert sich bis zum Umfallen. Zwischen Achterbahn- und Pferdekarussellfahrten, Riesenrutschen, Freakshows, Eisständen und literweise ausgeschenktem Bier dreht ein Zeppelin seine Runden, gleichermaßen bestaunt von hohen Herren, biederen Angestellten, Arbeitern und Kleinkriminellen. Nur Kasimir, ein gerade »abgebauter« Kraftwagenfahrer, will sich nicht in die allgemeine Fröhlichkeit einreihen. Seine Verlobte Karoline, die noch Arbeit hat, beteuert zwar ihre Liebe, doch Kasimir ist überzeugt: »Ein jeder intelligente Mensch ist ein Pessimist.« Die Wege der beiden trennen sich und Karoline trifft auf den Zuschneider Schürzinger, der ihr prophezeit: Wenn ein Mann arbeitslos wird, »lässt die Liebe nach, und zwar automatisch«. Er wird Recht behalten. Kasimir gerät mit seinem Freund, dem Merkl Franz, auf die schiefe Bahn, knackt Autos und bändelt mit dessen Freundin Erna an. Karoline dagegen möchte hoch hinaus, geht zunächst mit Schürzinger und dann mit dessen unerwartet auftauchendem Chef aufs Ganze, bevor die allgemeine Bierseligkeit in eine Katastrophe umkippt.

»Und die Liebe höret nimmer auf« untertitelt Ödön von Horváth sein 1932 veröffentlichtes Volksstück – und lässt Kasimir hinzufügen: »Ja, solange du nicht arbeitslos bist.« In kurzen Szenen beschreibt Horváth die Isolation und die schleichende Zersetzung aller sozialen Beziehungen eines Menschen, der plötzlich überflüssig ist. In all ihrer gnadenlosen Brutalität, Niedertracht und banalen Normalität zeichnet er das Bild einer Welt, in der jedes Gefühl von Kalkül und Ökonomie bestimmt ist, in der die Sehnsüchte und Träume der Menschen bis in den letzten Winkel vom Konsum geformt sind. Welche Chance hat die Liebe in solch einer Welt?

schaubuehne.de

weitere Termine:

21.11. um 20 Uhr, 22.11. um 20:30 Uhr, 23.11. um 20:30 Uhr, 24.11. um 20 Uhr, 19.12. um 19:30 Uhr, 20.12. um 19:30 Uhr, 21.12. um 19:30 Uhr

Neue Fotos // Sebastian Schwarz

Neue Fotos von Sebastian Schwarz sind ab sofort auf unserer Seite abrufbar!

Neue Fotos // Sebastian Schwarz
Foto© Joachim Gern

Die neuen Fotos von Sebastian Schwarz  sind ab sofort auf unserer Seite abrufbar!

Neues Demoband // Sebastian Schwarz

Ab sofort auf unserer Seite und bei Schauspielervideos abrufbar!

Neues Demoband // Sebastian Schwarz
© Joachim Gern

Das aktualisierte Demoband von Sebastian Schwarz ist ab sofort auf unserer Seite und bei Schauspielervideos abrufbar.

Kritiken // STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz

STÜCK PLASTIK feierte am 25.04. seine Premiere an der Schaubühne.

Kritiken // STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz
© Thomas Aurin

STÜCK PLASTIK mit Sebastian Schwarz

Regie: Marius von Mayenburg

Pressestimmen zur Premiere - Auswahl

Süddeutsche Zeitung (Mouina Meiborg)

"... Dialoge voller Situationskomik, Ehepaare voller unterschwelliger Aggression und ein Publikum, das nicht aufhören will zu lachen."

"... – und macht dank der Schauspieler ein großartiges Stück daraus."

"... Es ist eine Paraderolle für Sebastian Schwarz: Energisch wirft er sich in größenwahnsinnige Posen, streicht mit zelebrierter Eitelkeit eine Haarsträhne zurück, verwüstet die Wohnung. Und doch, das macht das Ganze so lustig, rutscht er nie in die Parodie ab. Stets meint man, diesen exzentrischen Typen zu kennen."

"... Mayenburg spielt gekonnt mit den Genres, auch eine ironische Portion Krimi und Musical sind dabei.

FAZ (Irene Bazinger)

"...Er lässt das fabelhafte Ensemble bravourös loslegen: ... Sebastian Schwarz gibt dem Diskursaffen ordentlich Großkotz-Zucker. Sein Serge quatscht alle müde, macht jeden fertig, pumpt sich zum Genie auf."

taz (Karin Bettina Müller)

"..Das führt zu manch schöner Groteske und Parodie auf den Kunstbetrieb, ist sehr lustig... "

" In einem genialen Showdown prallen sie am Ende zusammen: Der Wahnsinn, der vom Künstler erwartet und gegeben wird, und derWahnsinn von Jessica, den niemand auf der Rechnung hatte."

Berliner Morgenpost (Katrin Pauly)

" Mit dem Auftritt von Konzeptkünstler Serge, Ulrikes Chef, montiert der Autor noch einen Extra-Sprengsatz in die ganz in Weiß designte Küchenlandschaft. Dem ist Bürgerlichkeit völlig schnuppe, mit wechselnden Hipster-Bärten und Action- Installations-Ambitionen macht Sebastian Schwarz aus ihm eine blasiert- zynische Künstlerparodie, die ihm allerhand Lacher einbringt."

Tagesspiegel (Christine Wahl)

"... den Sebastian Schwarz mit treffsicherem (selbst-)ironischen Überspitzungsfuror auf die Szene gnatzt."

Nachtkritik.de (Simone Kaempf)

"Großartig satirisch geraten die Auftritte von Sebastian Schwarz als verkappter Konzeptkünstler Serge."

26.02.2015 // Kinostart BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz

Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz unter der Regie von Jonas Grosch

26.02.2015 // Kinostart BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz
© RésisteFilm

BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz

Regie: Jonas Grosch

Inhalt:

Die Mittdreißigerin Susi Q (Katharina Wackernagel) hat keine Lust auf ein Leben nach Schema F und stolpert stets in den Tag hinein. Als selbstständige Journalistin kommt sie viel herum und versucht zusammen mit ihrem besten Kumpel Mark (Sebastian Schwarz) die Sachen so zu nehmen, wie sie eben kommen. Doch als Mark die charmante Vivian (Tina Amon Amonson) kennen und lieben lernt und bald auch seine Zukunft mit ihr plant, hat er plötzlich kaum noch Zeit für Susi. Die will sich aber nicht so einfach zurückziehen und Vivian das Feld überlassen, sondern setzt alles daran, ihren besten Freund zurückzugewinnen. So wendet sie sich in ihrer Verzweiflung sogar an den schnöden Spießbürger und alleinerziehenden Vater Steffen (Niels Bormann) und dessen Töchterchen Marie Lou (Maria Matschke), deren geordnete Lebensumstände eigentlich so gar nicht zu Susis Lebensstil passen. Steffen soll Susi helfen, Mark zurückzugewinnen...

13.11.-16.11.14 // Kinofest Lünen

Filme im Programm: BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz und QUATSCH mit Wolfram Koch

13.11.-16.11.14 // Kinofest Lünen
© Kinofest 2014

Filme im Programm:

BESTEFREUNDE mit Katharina Wackernagel und Sebastian Schwarz

Regie: Jonas Grosch

Inhalt:

„Du kannst nicht vorgeben, Honig zu sein, wenn du eine Bratwurst bist!“ So umschreibt der Osteopath Dominique treffend das Problem seiner Dauer-Patientin Susi Q. Als selbständige Journalistin bereist die Mittdreißigerin gemeinsam mit ihrem besten Freund Mark die Welt, um ihre Erlebnisse in Blogs zu veröffentlichen. Die beiden leben von der Hand in den Mund, der Weg ist das Ziel, und ein Morgen soll es sowieso nicht geben.

Doch als Mark Vivian kennenlernt, ändert sich schlagartig alles. Mark wird sesshaft und hat plötzlich keine Zeit mehr für Susi Q. Die gemeinsamen Leidenschaften wie der selbstbestimmte Journalismus, das Reisen, rauschende Partynächte, hübsche Frauen sowie endlose Gespräche über den Sinn des Lebens sind mit einem Mal vorbei.

Susi Q jedoch lässt sich nicht so einfach beiseiteschieben und will Mark als besten Freund zurück gewinnen. Dabei helfen soll ihr ausgerechnet Steffen, der mit seiner vorlauten Tochter Marie Lou als alleinerziehender Vater für sie eigentlich immer nur ein langweiliger Spießer war.

Fr, 14.11.2014 um 17 Uhr

QUATSCH mit Wolfram Koch

Regie: Veit Helmer

Inhalt:

Die Kinder Rieke (Nora Börner), Max (Justin Wilke), Lene (Charlotte Röbig), Paul (Pieter Dejan Budak), Suse (Henriette Kratochwil) und Ben (Mattis Mio Weise) aus Bollersdorf haben die Nase voll: Ihr Dorf ist so normal und durchschnittlich, dass die Gesellschaft für Konsumforschung darauf aufmerksam wurde. Nun werden dort ständig Produkte getestet, denn jeder Einwohner gilt als der "deutsche Durchschnittsbürger". Die Kinder haben keine Lust mehr auf die ständige Testerei und entwickeln einen Schlachtplan, um dem ungeliebten Spuk ein Ende zu setzen. Unterstützt werden die Freunde und ihre sogenannte Nasenbär-Bande von Quatsch – einem pfiffigen, waschechten Nasenbären, der immer wieder seinem Tierpfleger (Benno Fürmann) davonläuft. Die Gruppe setzt alles daran, die Einzigartigkeit von Bollersdorf zu beweisen, damit die Marktforscher wieder verschwinden. Von abenteuerlichen Erfindungen bis hin zu absurden Weltrekorden, die Kinder machen vor nichts Halt – auf dass ihr Dorf wieder zu dem ungestörten Paradies wird, das es einst war...

Sa, 15.11. um 14:30 Uhr

30.07.2014 // Sendetermin SOKO WISMAR - HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN mit Sebastian Schwarz

In der neuesten SOKO WISMAR - HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN Episode heute Abend, 30.07 wird es spannend.

30.07.2014 // Sendetermin SOKO WISMAR - HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN mit Sebastian Schwarz
Foto© ZDF

SOKO WISMAR - HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN mit Sebastian Schwarz

Regie:Felix Herzogenrath 

30.07.2014, 18:05 Uhr, ZDF

Inhalt:

Hinter verschlossenen Türen - Am frühen Morgen wird Mario Rösler von einer Fischverkäuferin gefunden. Er treibt tot im Wasser, in Plastikfolie eingewickelt. Seine Mitarbeiter in der Stadtverwaltung, Sandro Abel und Daniela Sopatschek, beschreiben ihn als netten Chef. Doch in den Polizeiakten steht, dass ein anonymer Anrufer viermal behauptet habe, Rösler würde seine Frau Patricia schlagen, was diese energisch abstreitet. Aber sagt sie die Wahrheit? Auch das Bild vom netten Chef zerfällt ziemlich schnell. Sopatschek platzt in das Revier und behauptet, Abel habe sich am Vortag heftig mit Mario Rösler gestritten. Kurz darauf erscheint Abel und behauptet, Sopatschek habe eine Affäre mit dem Toten gehabt. Und dann ist da noch Sebastian Seitz ( Sebastian Schwarz ) , der Enkel eines blinden Geigenbauers, der angeblich schon lange für Patricia Rösler schwärmt.